Portrait

ELISA SCHAAR

lebt in der Nähe von Barcelona. Sie hat seit 1975 mit unterschiedlichen Maltechniken experimentiert, seit 1999 arbeitet sie mit Acryl auf Leinwand. Als Werkzeuge dienen ihr dabei Spachtel, Kellen und Rakeln.

Die Künstlerin entwickelt beim Malen in einem Dialog mit Farben, Formen und Strukturen den Ausdruck transformierter psychischer Energie. Dieser Prozess findet in einem intuitiven Wechselspiel zwischen innerer Dynamik und Abstraktion in der äusseren Darstellung statt.

Dabei drücken ihre Bilder eine vielschichtige Dimension unterhalb der sichtbaren Oberfläche aus, jenseits von konkreten Bildern, von Stofflichem und Figurativem, jenseits auch von Worten. Die Werke spiegeln Vitalität und Kraft, Tiefe und Intensität, oft verbunden mit einer federnden Leichtigkeit, mit Poesie und Magie in ihrer Abstraktion